Seit 2011 findet jährlich am dritten Wochenende im Oktober in Bad Ischl die FranzJosefsFahrt statt, ausgeschrieben für Motorräder bis Baujahr 1929. Ein zwangloses Treffen für die Besitzer ganz alter, rarer Motorräder, die nur selten eine Gelegenheit vorfinden, ihre oft riemengetriebenen mobilen Schätzchen vorzuführen. Ort der Austragung mitten im Zentrum der „Kaiserstadt“ Bad Ischl. Aufstellung im Kurpark, Fahrzeugpräsentation oder kurze Ausfahrt in die Umgebung, nachmittags Präsentationsfahrt auf einem gesperrten Kurs durch die Innenstadt. Die Zahl der Teilnehmer hat sich bei ca. 150 eingependelt, die bisher aus 7 Ländern angereist waren. Am Sonntag findet eine gemütliche Ausfahrt ins Salzkammergut statt, an der jedermann mit einem Oldtimer-Motorrad teilnehmen kann. Keine Baujahrsbegrenzung, keine Teilnahmegebühr an diesem Tag.

Liebe Teilnehmer und Freunde der FranzJosefsFahrt

Seit drei Jahren wurde der Bau einer Tiefgarage hinter dem Kurhaus in Bad Ischl für das neuerrichte Grand Hotel Elisabeth angekündigt, hängte die dafür notwendige Baustelle wie ein Damoklesschwert über der FranzJosefsFahrt – jedes Jahr wieder war es unsicher: kann die FranzJosefsFahrt stattfinden oder nicht? Jetzt ist es heruntergefallen, das Schwert. Im September beginnen die Bauarbeiten, hinter dem Kurhaus wird es ein großes Loch, aber keine Parkplätze geben – und damit auch keine FranzJosefsFahrt 2024.

Ich muss dazu betonen: die Absage hat nichts mit dem Umstand zu tun, dass Bad Ischl und das Salzkammergut 2024 Kulturhauptstadt Europas sind. Es gab niemanden behördlicherseits, der mir Steine in den Weg gelegt und Hürden aufgestellt hätte, im Gegenteil: ich darf mich an dieser Stelle bei Bürgermeisterin Ines Schiller und dem Kommandanten der Stadtpolizei Sepp Eisl bedanken, die an der Durchführung der FJF interessiert waren, eigenständig nach Lösungen gesucht, mir Alternativen angeboten haben. Die aber alle eines gemeinsam hatten: sie hätten vielleicht funktionieren können, aber eben nur vielleicht. Wer mich kennt weiß, dass ich durchaus was über habe für Chaos, aber für gepflegtes Chaos. In diesem Fall hätte das Chaos aber ziemlich ausufern und dann Euch, die Teilnehmer, betreffen können. Deshalb habe ich mich nach Rücksprache mit meinen Freunden und Mitarbeitern entschlossen, die FranzJosefsFahrt heuer auszusetzen – die Sonntagsausfahrt hätte ohnehin so und anders nicht stattfinden können, in keiner Denkvariante.

Im Februar 2025 wird das Grand Hotel Elisabeth offiziell eröffnet, dann ist die Baustelle Geschichte, es wird wieder einen Parkplatz hinter und eine Tiefgarage unter dem Kurhaus geben und dann auch wieder eine FranzJosefsFahrt. Einen Termin gibt es bereits, den 18./19. Oktober 2025. Bis dahin: bleibt uns gewogen. Hannes

PS.: ich will hier die Gelegenheit nutzen und auf eine andere Veranstaltung hinweisen, die im Zeichen des 100jährigen Geburtstags einer österreichischen Motorradmarke steht - der ja auch bei der FJF hätte zelebriert werden sollen: Delta Gnom. Dazu gibt es am 15. August 2024 beim Oldtimermuseum Vorchdorf ein Treffen für österreichische Vorkriegsmotorräder aller Marken. Ich hoffe auf rege Teilnahme.